Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mobiel verlangt Geld nach Stadtbahntunnel-Irrfahrt

Mobiel hat der Bielefelderin, die mit ihrer Tunnel-Irrfahrt vor gut anderthalb Wochen für Aufsehen gesorgt hat, eine Rechnung ausgestellt. 4.865 Euro soll die 52-jährige zahlen. Sie hat mit ihrem Opel 500 Meter auf den Gleisen der Linie 1 zurückgelegt und blieb schließlich kurz vor dem Hauptbahnhof stehen. Das Auto musste aus dem Stadtbahntunnel gezogen werden. In der Zeit musste Schienenersatzverkehr eingesetzt werden. Dafür muss die Bielefelderin aufkommen und auch für die Einsatzfahrzeuge, den Personalaufwand und die Arbeiten am Tunnel, sagt Mobiel. Hinzu kommen noch die Kosten für die Feuerwehr. Die wird der 52-Jährigen auch noch eine Rechnung ausstellen, weil sie in diesem Fall von grober Fahrlässigkeit ausgeht. In der Regel müssen Bielefelder nichts für Feuerwehreinsätze bezahlen.