Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Möbelunternehmer droht wieder Gefängnis

Der frühere Chef des lippischen Schieder-Konzerns, Rolf Demuth muss möglicherweise noch einmal ins Gefängnis. Seine Reststrafe in der JVA Senne war im Juli vergangenen Jahres zur Bewährung ausgesetzt worden, diese Bewährung hat das Bielefelder Landgericht jetzt aber widerrufen, schreibt die NW. Demuths Anwalt hat dagegen beim Oberlandesgericht Beschwerde eingelegt. Ob der Möbelunternehmer noch einmal für gut ein Jahr in Haft muss, steht noch nicht fest. 2011 war er vom Detmolder Gericht zu dreieinhalb Jahren verurteilt worden, weil er und drei weitere Manager die Konzernbilanz manipuliert haben sollen.