Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mögliche Gefängsnisstrafe für Demuth

Ex-Schieder-Chef Demuth droht eine Gefängnisstrafe wegen Kreditbetrugs. Das hat heute der vorsitzende Richter am Landgericht Detmold angedeutet. Als mögliche Strafe nannte er dreieinhalb Jahre Haft. Die Anklagepunkte zum Betrug und zur Bilanzfälschung werden fallen gelassen. Das Urteil soll am 14. April verkündet werden. Damit steht der Prozess um die Millionenpleite des einstigen Möbel-Giganten Schieder nach sieben Monaten vor dem Ende.