Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Motiv bleibt weiter unklar, 15-jährige soll untersucht werden

SONY DSC

Eine 15-jährige soll ihren drei Jahre alten Halbbruder während er schlief mit 28 Messerstichen getötet haben – das Motiv in dem Detmolder Fall aus der vergangenen Woche bleibt weiter unklar. Das Mädchen sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Am Wochenende sei weiter ermittelt worden, so die NW. Jetzt soll die 15-jährige in U-Haft psychiatrisch untersucht werden unter anderem geht es darum, wie schuldfähig sie einzuschätzen und wie weit geistig entwickelt sie sei. Die Halbschwester des Opfers sieht sich, nach ersten Erkenntnissen der Polizei, als Täterin, beruft sich aber auf Erinnerungslücken.