Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mutmaßlicher Brandstifter vor Gericht

Einem mutmaßlichen Brandstifter wird heute der Prozess vor dem Bielefelder Landgericht gemacht. Der 38-jährige Herforder soll nachts in einer Flüchtlingsunterkunft eine Matratze und zwei Kellertüren angezündet haben. Dafür hatte er offenbar extra Benzin dabei. Nach der Tat im April soll er die Bewohner auf den Brand aufmerksam gemacht und zumindest vorgetäuscht haben, das Feuer löschen zu wollen. Das Mehrfamilienhaus, in dem 21 Asylbewerber wohnten, ist durch den Rauch, den Ruß und die Löscharbeiten der Feuerwehr stark beschädigt worden.