Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nackenschlag in der Nachspielzeit

Die Arminen haben gegen Greuther Fürth in letzter Sekunde einen wichtigen Heimsieg verschenkt. Durch ein Gegentor in der Nachspielzeit kam der DSC nur zu einem 1:1 und bleibt damit drei Spieltage vor Schluss auf Abstiegsplatz 17. Nachdem Fürths Kirsch kurz vor der Pause rot gesehen hatte, brachte Andreas Voglsammer die Arminen in der 54. Minute in Führung. Doch das Tor gab den Bielefeldern keine Sicherheit. Sie verpassten es den zweiten Treffer nachzulegen und wurden dafür bitter bestraft. In der zweiten Minute der Nachspielzeit klatschte DSC-Keeper Davari einen Schuss direkt vor die Füße von Dursun, der zum 1:1 einschoss. Es war der dritte schwere Torwartfehler in den letzten drei Spielen, der Arminia Punkte kostete. Danach Totenstille in der SchücoArena. Der Abstieg in die Dritte Liga wird drei Spieltage vor Schluss immer wahrscheinlicher. In der Tabelle hat der DSC zwar nur einen Punkt Rückstand auf Platz 15. Alle vor Arminia platzierten Mannschaften können aber heute Nachmittag noch punkten.