Responsive image

on air: 

Franziska Schütz
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nächste Straßensperrung in Brackwede

In der kommenden Woche müssen Autofahrer mit weiteren Behinderungen in Brackwede rechnen: Ab Montag (23.11.) ist die Hauptstraße zwischen Berliner und Jenaer Straße halbseitig gesperrt. In Richtung Brackwede Kirche wird die Hauptstraße dann zur Einbahnstraße, eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger und Fahrradfahrer kommen weiter durch. Grund für die Sperrung sind Prüfarbeiten an Versorgungsleitungen, die noch bis Mitte Dezember dauern. Auch der Stadtring in Brackwede ist noch die gesamte kommende Woche halbseitig gesperrt.

Carl-Severing-Straße in Quelle nach Unfall gesperrt
Die Carl-Severing-Straße in Quelle ist an der Einmündung Borgsenallee aktuell komplett gesperrt.  Dort hat es einen Unfall zwischen Auto und Radfahrer gegeben. Laut Leitstelle der Polizei ist der...
Die Coronalage in Bielefeld am 19. Juni
Am Samstag dem 19.06.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 4,5 ausgewiesen.* Bielefeld befindet sich damit weiter in Inzidenzstufe 1 der...
Ab Mittwoch wohl wieder Erstimpftermine im Bielefelder Impfzentrum
Das Bielefelder Impfzentrum wird wahrscheinlich ab Mittwoch (23. Juni) wieder Erstimpfungen anbieten können. In der kommende Woche würden NRW-weit rund 80.000 Dosen des Herstellers BionTech für...
moBiel lockert Maskenpflicht an Bielefelder Haltestellen
An draußen liegenden Haltestellen in Bielefeld entfällt ab Montag (21.06.) die Maskenpflicht, das teilen die Verkehrsbetriebe moBiel mit. Allerdings nur, solange die Inzidenz unter 35 ist und ein...
Krisenstab: Locker statt leichtsinnig
Auch wenn sich die Coronazahlen wirklich gut in die richtige Richtung bewegen - Corona ist noch nicht vorbei. Und zum Herbst könnten die Zahlen, auch bedingt durch die Mutationen, noch einmal steigen....
Stadtwerke Bielefeld mit gutem Coronajahr 2020
Die Stadtwerke Bielefeld sind sehr gut durch das vergangene Coronajahr gekommen, das Ergebnis der Unternehmensgruppe lag bei 12,6 Millionen Euro – rund 11 Millionen höher als noch 2019. Zusätzlich...