Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nettelstroth kritisiert Blitzer-Marathon

Der Bielefelder Landtagsabgeordnete der CDU Ralf Nettelstroth hat den Blitzmarathon morgen als PR-Kampagne von SPD-Innenminister Ralf Jäger kritisiert. Für mehr Verkehrssicherheit sorge die Aktion nicht. Trotz zahlreicher Blitzmarathons sei im vergangenen Jahr die Zahl der Verkehrstoten in NRW weiter leicht angestiegen. Thorben Langwald berichtet.   Durch Jägers Festhalten an der PR-Aktion würden die Polizisten in Nordrhein-Westfalen zusätzlich belastet und andere wichtige Bereiche der inneren Sicherheit vernachlässigt, so Nettelstroth weiter. Die Polizei müsse sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Jäger sieht dagegen einen positiven Effekt beim Blitzmarathon. Nach einer von ihm in Auftrag gegebenen Untersuchung der technischen Hochschule in Aachen ist die Geschwindigkeit der Autofahrer nach dem Blitzmarathon vor einem Jahr in den ersten beiden Wochen um bis zu drei Stundenkilometern zurückgegangen. Das bedeute statistisch gesehen 15 Prozent weniger Verkehrsunfälle mit Toten und Verletzten, heißt es.