Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Neubau der FH erneut im Schwarzbuch

Bild: Berit Steinkröger

Die Kostenexplosion für den Neubau der Bielefelder Fachhochschule hat es zum zweiten Mal in das Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler geschafft. Bereits 2014 wurde dem Neubau die zweifelhafte Ehre zuteil, weil er statt 161 Millionen rund 260 Millionen Euro gekostet hatte. Aber das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Mittlerweile sind die Kosten um weitere 20 Millionen Euro gestiegen. Auch die Stadt Herford hat es in diesem Jahr ins Schwarzbuch geschafft. Hier stimmte der Rat Kosten in Höhe von geschätzten 450.000 Euro für einen Umbau des Rathauses zu, trotz unvollständiger Zahlen. Die endgültigen Kosten liegen jetzt um fast 50 Prozent höher bei 660.000 Euro. In seinem Schwarzbuch listet der Bund der Steuerzahler in jedem Jahr eine Reihe von Projekten auf, bei denen die öffentliche Hand Millionensumme verschwendet hat. Insgesamt 21 Verfehlungen werden allein für NRW angeführt.