Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Neue Erkenntnisse im Mordfall Julia R.

Im Fall der getöteten Julia R. aus Oerlinghausen gibt es neue Erkenntnisse der Ermittler. Demnach hat sich der 21-jährige Lebensgefährte widersprüchliche Aussagen gemacht. Die Verletzungen des Mannes passen demnach nicht mit dem zusammen, was er in seiner Vernehmung gesagt hat. Dort gab er an, Julia R. auf Verlangen mit einem Messer getötet zu haben, dabei kam es angeblich zu Verletzungen am Arm und der Hand. Das Verletzungsbild lässt sich allerdings laut Mordkommission mit seinen Schilderungen des Tatgeschehens nicht erklären. Auch weitere Aussagen passen nicht mit Zeugenangaben und Sachbeweisen zusammen, heißt es von den Ermittlern. Die Mordkommission sucht noch nach der Tatwaffe. Das Messer mit einer Gesamtlänge von 20cm will der Beschuldigte vor einem der Windräder in Leopoldshöhe weggeworfen haben.