Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Noch keine Antwort zur Flüchtlingspause

Bielefeld wartet noch auf immer auf eine Antwort, ob es mit einem Zuweisungsstopp von Flüchtlingen im Januar rechnen darf. Von der Bezirksregierung Arnsberg hat man noch nichts gehört, teilte der Krisenstab mit. Dabei sei der Dispense, wie die Aufnahmepause im Amtsdeutsch heißt, dringend notwendig. In der nächsten Woche sind nämlich auch alle drei Sporthallen, die als Notunterkunft genutzt werden, voll. Deswegen prüft die Stadt ab jetzt auch Immobilien, die vor einem halben Jahr noch nicht in Frage kamen, zum Beispiel weil sie zu teuer waren. Mit den Sportvereinen die ihre Hallen abgeben musste, sei mittlerweile fast alles geklärt. Wie es mit dem Schulsport weiter geht, bespricht die Stadt heute mit allen Schulleitern aus Bielefeld. Gerade bei Sport-Abiturienten müsste ein Mindestmaß an Sportstunden eingehalten werden. Außerdem ruft die Stadt noch einmal dazu auf, leer stehende Gewerbehallen zu melden und prüfen zu lassen.