Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Noch keine heisse Spur nach Tod eines Herforders

Die Bielefelder Mordkommission hat nach dem Tod eines Mannes in Herford in der vergangenen Woche noch keine heiße Spur. Man ermittle weiter in alle Richtungen, sagte ein Polizeisprecher. Das Opfer war auf der Baustelle seines Hauses zu Tode geprügelt worden. Die Polizei hatte in der vergangenen Woche Phantombilder der drei Täter veröffentlicht. Sie waren auf das Gelände gekommen und hatten auf das Opfer und einen Bekannten eingeschlagen. Ein paar Hinweise habe es aus der Bevölkerung auf die Bilder gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Diesen werde jetzt nachgegangen. Man sei aber auf der Suche nach weiteren Zeugen. Das 42jährige Opfer hatte bis Anfang 2005 wegen Drogenhandels im Gefängnis gesessen. Ob seine kriminelle Vergangenheit etwas mit der Tat zu tun hat, ist nach wie vor unklar.