Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nur noch die Hälfte der Deutschen glaubt an Europa

Viele Bundesbürger zeigen sich angesichts der Euro-Krise zunehmend skeptisch über die möglichen Vorteile, die ihnen Europa bietet. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen vergleichenden Bevölkerungsumfrage in Deutschland, Frankreich und Polen durch die Gütersloher Bertelsmann Stiftung.   Nur noch etwas mehr als die Hälfte der Deutschen (52 Prozent) sagt, dass sich für sie aus der Mitgliedschaft in der EU persönlich eher Vorteile ergeben. Ein knappes Drittel (32 Prozent) sieht darin eher Nachteile. Insbesondere für die persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt oder die Wahrung des sozialen Friedens sieht nur noch eine Minderheit der Deutschen Vorteile durch die EU. Sehr groß ist inzwischen vor allem die Euro-Skepsis. Zwei von drei Deutschen sind der Meinung, dass es ihnen persönlich besser ginge, wenn es anstelle des Euro noch die D-Mark gäbe. In unseren Nachbarländern Polen und Frankreich ist die Skepsis gegenüber Europa nicht so groß.