Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

OB-Stichwahl vor dem Verwaltungsgericht

Die Bielefelder Oberbürgermeisterwahl hat ein Nachspiel vor dem Verwaltungsgericht in Minden. Der Soziologe Klaus Dammann hat die Stichwahl von 2004 angefochten. Am 28. Februar wird vor Gericht darüber verhandelt. Mit einem Vorsprung von 137 Stimmen hatte CDU-Kandidat Eberhard David die Stichwahl vor Pit Clausen von der SPD gewonnen. Klaus Dammann wirft David unter anderem ?illegale Wahlpropaganda? vor. Mit automatisierten Anrufen hatte David die Wähler am Tag vor der Wahl zum Urnengang aufgerufen, so ein Anruf sei unzulässig, meint der Soziologie Professor. Außerdem wirft Dammann David Korruption vor. Er habe VIP-Karten des DSC Arminia für Ratsmitglieder von CDU und SPD angenommen und weitergegeben. Außerdem sei es bei der Briefwahl 2004 zu Unregelmäßigkeiten gekommen.