Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Oberbürgermeister verteidigt Smartparking

„Smartparking“, also das Ziehen eines Park-Scheins per Handy-App in Bielefeld, verletzt weder den Datenschutz noch Vergaberechte. Das teilte die Stadt jetzt als Reaktion auf die Kritik des Unternehmens „sunhill“ mit, das einen ähnlichen Service anbietet.  Oberbürgermeister Pit Clausen ist erstaunt über den Vorwurf, Bielefeld bediene ein „Park-Kartell“. Smartparking sei zuvor ausgiebig rechtlich geprüft worden, sagte er jetzt. Auch Vergaberechte würden nicht verletzt, weil kein Vertrag mit der Plattform, sondern mit den jeweiligen Anbietern geschlossen wird. Sunhill hatte seine Kritik in einem offenen Brief veröffentlicht. Darüber wundert sich Clausen, da in der kommenden Woche Verhandlungen mit dem Unternehmen anstehen.