Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Online-Betrug auf dem Vormarsch

Fast 17.000 Menschen haben im vergangenen Jahr bei der Bielefelder Verbraucherzentrale um Rat gefragt. Häufig waren dabei Fallstricke beim Online-Shopping, Abzocke mit mobilen Zahlungsmitteln und Mahnbriefe von Inkassobüros Thema der Nachfragen. Verbraucherprobleme in der digitalen Welt bestimmen zunehmend den Berateralltag. Ob Wettervorhersagen, Rezepte oder Spiele, tausendfach wurden Nutzer in Bielefeld bei diesen Anwendungen nicht nur mit Infos oder Unterhaltung versorgt, sondern durch argloses Tippen auf mitgelieferte Werbebanner unbeabsichtigt in ein kostenpflichtiges Abo gelotst. Das bemerkten die Nutzer dann häufig erst, als das Abo-Entgeld über ihre Mobilfunkrechnung abgebucht wurde, so die Verbraucherzentrale. Probleme mit Telekommunikationsanbietern und  Belästigungen durch ungebetene Werbeanrufer, die Verbraucher zur Teilnahme an Gewinnspielen drängen oder ihnen Energielieferverträge  unterjubeln wollen, waren weitere Themen, mit denen sich die Verbraucherzentrale beschäftigen musste.