Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Paar gibt 73 Straftaten zu

Vor dem Bielefelder Landgericht wird seit gestern eine der spektakulärsten Verbrechensserien verhandelt, die es in OWL je gegeben hat. Zum Auftakt des Prozesses vor dem Bielefelder Landgericht haben die beiden Angeklagten eine Serie von Brandstiftungen und Raubüberfällen gestanden. Die 32jährige Frau und ihr 18 jähriger Komplize gaben zu, von März bis Juli 2001 in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford 44 Brände gelegt und 28 Überfälle und einen Einbruch begangen zu haben. Der Schaden beträgt gut eine Million Euro. Bei einer Brandlegung in einem LKW wäre ein schlafender LKW-Fahrer beinahe ums Leben gekommen. Bei den Überfällen sei es um Geld, bei den Brandstiftungen um Action gegangen, sagte der 18jährige Angeklagte vor Gericht. Die 32jährige Frau bemerkte,  heute seien ihr die Taten nur noch peinlich.