Responsive image

on air: 

Annika Pott
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Pläne für Lutterfreilegung

Im Rahmen der Sanierung der Ravensberger Straße soll auch die Lutter freigelegt werden. Dafür setzt sich der Verein "Pro Lutter" ein. Gestern hat er seine Pläne vorgestellt. Es geht um den Bereich zwischen Turnerstraße und Teutoburger Straße. Dort soll die Lutter mit einer Breite von 1,50 bis 1,65 Meter entlangfließen. Wichtig war dem Verein, dass auch weiterhin Autos durchfahren können und die Parkplätze erhalten bleiben. Dies ist in dem vorgestellten Plan möglich - allerdings soll die Ravensberger Straße zur Einbahnstraße werden, um den Bereich zu beruhigen. Gemeinsam mit der Stadt Bielefeld muss jetzt das weitere Vorgehen besprochen werden. Finanzielle Unterstützung erhofft sich der Verein "Pro Lutter" von Stiftungen und dem Land. Im Herbst soll den Anwohnern das Konzept vorgestellt werden.