Responsive image

on air: 

Annika Pott
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Planungen stocken

Bahnreisende müssen offenbar doch noch länger auf eine Direktverbindung zwischen Bielefeld und Hamburg warten.  Die private  MSM Gruppe aus Köln will diese Strecke im Fernverkehr befahren – genauso wie die Strecke Bielefeld Berlin. Allerdings gab es bis jetzt keine Einigung mit dem Schienennetzbetreiber DB Netz. Ein Knackpunkt sind die Fahrzeiten am Wochenende. Das aktuelle Angebot der DB-Netz sieht vor, dass die Fahrten am Wochenende eine Stunde länger dauern als unter der Woche. Da am Wochenende am meisten Geld zu verdienen ist, sei das Angebot  nicht akzeptabel, sagt MSM Geschäftsführer Niko Maedge. Am liebsten wolle man noch dieses Jahr mit den Fahrten beginnen, allerdings nicht um jeden Preis, so der Geschäftsführer weiter. Deshalb könnten sich die Verhandlungen bis ins nächste Jahr ziehen. Die Züge sollen dann IC-Standard haben und zweimal täglich in beide Richtungen fahren. Die Fahrkarten soll es ab 20 Euro im Internet geben.