Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Polizei atmet nach Rowdy- Krawallen durch

Nach der schwersten Fußball Randale der letzten Jahre in Bielefeld sind die Randalierer wieder zu Hause. Gestern Morgen hatten über 100 Fußball Rowdys der so genannten Nordallianz im Bahnhof randaliert. Am Nachmittag wurden sie Wieder mit Bussen nach Hamburg gefahren. Am Tag danach atmet auch die Bielefelder Polizei auf. 107 Randalier waren gestern für mehrere Stunden in Gewahrsam genommen worden. Gegen sie alle wird jetzt wegen Landfriedensbruchs ermittelt. 2 von Ihnen müssen sich vermutlich auch noch wegen des Zündens von Feuerwerkskörpern und dem Werfen von brennbaren Flüssigkeiten verantworten. Die Randalierer hatten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Innenstadt mit Fans der Arminia getroffen. Gegen fünf Uhr waren sie dann zum Bahnhof gegangen um ihren Zug zum Bundesligaspiel Mainz gegen den HSV zu erreichen.