Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Polizei ermittelt häufiger gegen Islamisten

Der Bielefelder Staatsschutz ist bei der Polizei für politisch motivierte Taten zuständig und hat jetzt seine Bilanz für 2014 vorgelegt. In 410 Fällen musste er eingreifen, das ist ein Anstieg um rund ein Drittel. Dabei machten den Beamten aber weniger die Straftaten von rechts oder links zu schaffen, sondern vielmehr die radikalen Islamisten in der Region. In Herford liegt eindeutig der Schwerpunkt der Polizeiarbeit in diesem Bereich, so der Chef des Staatsschutzes Nierhoff. Unter Beobachtung stehe dort seit mehreren Jahren eine Moschee, die deutlich dem Salafismus zugetan sei. Es sei bekannt, dass gewaltbereite Personen die Moschee besuchen. Man habe auch sichere Erkenntnisse, dass dort Menschen radikalisiert worden sind. Mehrere von ihnen sollen nach Polilzeiermittlungen auch nach Syrien und in den Irak gereist sein und hätten sich dann dem IS angeschlossen. Der Staatschutz geht davon aus, dass zwei von ihnen dort auch ums Leben gekommen sind. Auch hier in Bielefled habe man eine Moschee im Blick, so Nierhoff weiter.