Responsive image

on air: 

Stefan Klinkhammer
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Polizei stockt nicht auf

Nach den vereitelten Anschlägen von Salafisten auf Mitglieder der rechtsextremistischen Partei ProNRW, wird die Bielefelder Polizei ihre Kräfte nicht aufstocken. Montag finden in Brackwede eine Kundgebung der Splitterpartei und eine Gegendemonstration statt. Die Polizei habe natürlich die aktuelle Lage im Blick. Man sehe im Moment aber keinen Anlass, die Kräfte aufzustocken, obwohl man eine verschärfte Sicherheitslage habe. Zu der Kundgebung gegen ProNRW hat das Bielefelder Bündnis gegen Rechts aufgerufen.

Die Coronalage in Bielefeld am 26. September
Am Sonntag dem 26.09.2021 werden in Bielefeld 29 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in...
Heute ist Bundestagswahl, ab 21 Uhr #mitreden
Heute ist Bundestagswahl. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. In diesem Jahr boomt die Briefwahl bundesweit und auch in Bielefeld. Die Stadt weist darauf hin, dass die Briefwahlunterlagen...
Arminia Bielefeld kassiert späte 0:1-Niederlage bei Union Berlin
Die Arminen müssen weiter auf ihren ersten Bundesliga-Saisonsieg warten. Beim 1. FC Union Berlin verlor der DSC mit 0:1. Das Tor des Tages erzielte in der 88. Minute Kevin Behrens. Die Berliner kamen...
Tag der Zahngesundheit: Bielefelder Zahnärzte informieren
Heute (Samstag, 25.09.) ist Tag der Zahngesundheit. Unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Zündstoff!“ informieren Bielefelder Zahnärzte noch bis 15 Uhr vor dem alten Rathaus über die Erkrankung...
Kurzfristig weitere Aktion: An der Oetkerhalle und im LOOM wird geimpft
Der Arbeiter-Samariter-Bund hat kurzfristig informiert, dass am Samstag von 10 bis 17 Uhr eine weitere mobile Impfaktion stattfindet. Nun wird auch an der Oetkerhalle geimpft. Außerdem gibt es...
Messerstich: Ehemaliger Tönnies-Arbeiter muss acht Jahre ins Gefängnis
Im März dieses Jahres war ein Streit im Fleischwerk Tönnies in Rheda-Wiedenbrück eskaliert. Jetzt muss ein früherer Arbeiter wegen Totschlags für acht Jahre ins Gefängnis. Richter am Bielefelder...