Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Polizisten-Prozess geht in Berufung

Ein Polizist aus Herford soll bei einer Verkehrskontrolle auf einen Autofahrer eingeschlagen haben. Das dortige Amtsgericht hatte den Mann im September 2016 zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt. Heute geht der Fall vor dem Bielefelder Landgericht in Berufung. Bleibt es bei dem Urteil, wäre seine Beamtenlaufbahn beendet. Der Polizist hatte die Tat zunächst andersherum dargestellt und verlangte von dem Autofahrer Schmerzensgeld. Ein Video aus dem Streifenwagen und die Zeugenaussage einer Kollegin haben den Polizisten schwer belastet.