Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Polstermöbelhersteller Frommholz meldet Insolvenz an

Der traditionsreiche Polstermöbelhersteller Frommholz wird die eigene Herstellung seiner Sofas und Sessel in Spenge einstellen. Für die zuständige Produktions-Gesellschaft ist beim Bielefelder Amtsgericht ein Insolvenzantrag gestellt worden, teilte das Unternehmen mit, das auf eine über 150 Jahre alte Geschichte zurückblicken kann. Betroffen von der Insolvenz sind 44 Mitarbeiter.  Die Juni-Löhne konnten von Frommholz nicht mehr bezahlt und müssen durch Insolvenzausfallgeld gedeckt werden. Darauf haben die Mitarbeiter auch im Juli und August Anspruch. Die Marke Frommholz soll allerdings bestehen bleiben. Die rechtlich eigenständige Vertriebsgesellschaft wird mit 21 Mitarbeitern weitermachen. Die Polstermöbel sollen in Zukunft ausschließlich von Meisterbetrieben in Polen und Ungarn geliefert werden, die bereits seit 2008 für Frommholz produzieren.  Als Grund für die Insolvenz der Produktionsgesellschaft nennt Fommholz die hohen Produktionskosten in Deutschland.