Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Prostitutionsprozess heute vor Landgericht

Ein 37-jähriger Gütersloher muss sich ab heute vor dem Bielefelder Landgericht wegen des Verdachts der Zuhälterei verantworten. Er soll zwischen  2012 und 2013 seine damalige Freundin zur Prostitution gezwungen und schwer misshandelt haben. Das Martyrium das die Frau erlitten haben soll ist unvorstellbar. Ihr damaliger Freund schlug ihr während der Beziehung mit der flachen Hand ins Gesicht. Es kam zur Trennung. Einige Monate später schlug der 37-jährige der Frau dann vor, sich zu prostituieren, um eine weitere Beziehung einzugehen. Damit verdiente sie das Geld, das der Gütersloher für seinen Drogenkonsum brauchte. Als sie damit aufhören wollte, wurde sie vom Angeklagten dazu gezwungen und teilweise auch eingesperrt, um für Freier verfügbar zu sein. Es folgten weitere körperliche Erniedrigungen und Verletzungen, denen sich am Ende auch die neue Freundin des Güterslohers angeschlossen haben soll. Erst nach fast zwei Jahren soll es der Frau gelungen sein, sich dem Angeklagten zu entziehen.