Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Prozess nach Bombendrohung und Prügelei

Nachdem er auf dem Herforder Weihnachtsmarkt mit einer Bombe gedroht und einen Glühweinstand-Betreiber verprügelt haben soll, wird einem 23-jährigen Mann heute der Prozess gemacht. Vor Gericht in Bielefeld muss sich der offenbar psychisch kranke Herforder u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Am 27. Dezember vormittags soll er sich den Inhaber der Glühweinbude ohne wirklichen Anlass vorgeknöpft haben. Er beschimpfte den Mann und schlug später mit Fäusten auf ihn ein. Danach habe er „Allahu Akbar“ gerufen und gesagt, dass er eine Bombe im Rucksack habe und damit den Besitzer töten wolle. Mit einem Brett aus der Deko des Glüh-weinstands hat er dann noch einmal auf sein Opfer eingeschlagen. Der 23-jährige, drogenabhängige Herforder leidet offenbar unter massiven Störungen und Wahnideen. Er soll in eine Psychiatrie eingeliefert werden.