Responsive image
 
---
---
Lokale Eilmeldung

Es wird kein Fahrradparkhaus unter dem Jahnplatz geben. Das Projekt habe „keine Mehrheit in der Stadtgesellschaft.“

Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Prozess um tödliche Parkplatzschießerei wird fortgesetzt

Das Landgericht Detmold setzt heute den Prozess um die Parkplatzschießerei von Leopoldshöhe fort, bei der ein Bielefelder gestorben ist. Nach der Aussage eines der drei Angeklagten wird jetzt mit Spannung auf eine mögliche Reaktion der anderen beiden Beschuldigten gewartet. Denn der Angeklagte Oleg V. hatte ausgesagt, dass der jüngste der drei Männer damals die letztlich tödlichen Schüsse auf das 36-jährige Opfer aus Bielefeld abgegeben hat. Heute soll unter anderem ein Gutachter klären, warum auch Oleg V. Schmauchspuren an der Hand hatte. Außerdem kommen Zeugen zu Wort, die den Streit der Männer und die Schüsse auf dem Parkplatz des Roller-Möbelmarktes im Februar dieses Jahres beobachtet hatten. In dem Fall sind drei Männer wegen gemeinschaftlichen Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft sieht die Tat mittlerweile als geplant an.