Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Reaktion auf Fehlplanungen beim Technischen Rathaus

Die personellen Fehlplanungen für das Technische Rathaus haben auch zu Reaktionen der politischen Parteien geführt. Nachdem bekannt geworden war, dass die 100 Mitarbeiter des Umweltamts nicht mehr ins neue Technische Rathaus passen werden, sagte der Bielefelder FDP-Chef Maik Schlifter der NW: Die Stadt habe sich in der Planung übernommen und immer zu spitz gerechnet. Die Verantwortung müsse geklärt werden. Dem strategischen Büro-Management hätten die Probleme viel eher auffallen müssen. Die grüne Fraktions-Chefin Lisa Rathsmann-Kronshage sprach im Radio-Bielefeld-Interview von einem Ärgernis, wollte aber nicht von einer Missplannung für das Technische Rathaus sprechen. Hans Hamann von der SPD sagte, der fehlende Platz im Technischen Rathaus sei nichts Neues. Er sprach sich gegen einen weiteren Neubau aus. Das könne man niemandem mehr vermitteln.