Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Reaktionen zu City Passage-Plänen

Im Stadtentwicklungsausschuss befassen sich die Bielefelder Politiker heute mit dem geplanten Shoppingcenter in der City Passage. Ihnen liegt eine Informationsvorlage der Bauverwaltung vor, in der einer großen Lösung aus rechtlichen Gründen eine Absage erteilt wird. Diese Vorlage hatte der Investor ECE kritisiert und will jetzt Anwälte einschalten. Demnach obliege die Entscheidung den Politikern und nicht der Bauverwaltung. Der CDU Fraktionsvorsitzende Rald Nettelstroth sieht das anders. Natürlich entscheide letztendlich der Rat. Aber es sei auch Aufgabe der Verwaltung Hinweise darauf zu geben, was möglich ist. Ähnlich äußert sich auch die Bielefelder SPD. Sowohl die Union als auch die SPD wollen aber weiter an dem Shoppingcenter zusammen mit ECE festhalten, allerdings müsse genau geprüft werden, in welcher Form und Größe es für die Stadt verträglich sei. Die Grünen favorisieren nach wie vor die große Lösung, sagte uns Jens Julkowski-Keppler. Die Grünen wollen aber weniger Parkplätze als von ECE geplant und auch eine ökologische Bebauung. Außerdem müssen man selbstverständlich die Wünsche der Nachbarn berücksichtigen.