Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Rentner muss endgültig ins Gefängnis

Im Prozess um den Maschinenpistolen-Überfall auf die Zeugen Jehovas ist das Urteil rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat die Revision des Rentners aus Halle verworfen und damit das Urteil des Bielefelder Landgerichts bestätigt.
Der 83-jährige kommt damit für elf Jahre hinter Gitter. Das Landgericht hatte ihn wegen Mordversuchs in 39 Fällen verurteilt. Mit einer Maschinenpistole hatte der Haller die Zeugen Jehovas im Juli 2009 an der Dunlopstrasse überfallen. Da die Waffe streikte gab es keine Opfer. Der Rentner hatte bis zuletzt die Tötungsabsicht bestritten. Er hatte es nie überwunden, dass sich seine Tochter den Zeugen Jehovas angeschlossen hatte. Sie gehört der Glaubensgemeinschaft seit über 11 Jahren an.