Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Richard Oetker stellte sich vor

Richard Oetker hat am 1. Januar die Führung des Oetker-Konzerns übernommen. Als persönlich haftender Gesellschafter trat er die Nachfolge seines Bruders August an. Jetzt hat er sich einer kleinen Gruppe von Journalisten vorgestellt und dabei auch erstmals über seine spektakuläre Entführung vor 33 Jahren gesprochen. Lange hatte er geschwiegen, erst 2006 sein erstes Interview gegeben. Jetzt erzählte Oetker Details der Entführung. Im Dezember 1976 wurde Oetker mit vorgehaltener Waffe entführt, in eine kleine Kiste gepfercht und mit Handschellen gefesselt. Bei einem Stromschlag brach sich Oetker zwei Wirbel, beide Hüften und zog sich eine schwere Lungenverletzung zu. Nachdem 21 Millionen DM Lösegeld bezahlt wurde, kam Oetker frei. Später wurde Zlof zu 15 Jahren Haft verurteilt. Erst 1997 konnten letzte Zweifel an dem Urteil beseitigt werden, als Zlof mit Teilen des Lösegeldes in London erwischt wurde.