Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Richterbund-Chef Gnisa fordert mehr Stellen

Der Direktor des Amtsgerichts Bielefeld ist fast einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Deutschen Richterbundes gewählt worden. Ein Drittel seiner Zeit wird Jens Gnisa auf seine neuen Aufgaben verwenden. Er sagte jetzt der Neuen Osnabrücker Zeitung, dass bundesweit, obwohl schon nachgebessert worden sei, immer noch 2.000 Richter und Staatsanwälte fehlen. Die Justiz arbeite am Limit. Gnisa ist auf die Sudbrackschule und das Max-Planck-Gymnasium gegangen und studierte auch an der Bielefelder Uni. Seit 2012 leitet der 52-Jährige das Amtsgericht.