Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Rietberg Prozess startet

Heute startet der Prozess um den Raubüberfall auf ein Geschwisterpaar in Rietberg, im vergangenen November. Zwei der drei mutmaßlichen Täter wurden bereits gefasst und müssen sich vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Die Brüder in Rietberg hatten zusammen knapp 400.000 Euro auf ihrem Hof versteckt. Die drei mutmaßlichen Täter überwältigten und folterten sie – trotzdem gaben sie die Geldverstecke nicht preis. Einer der Brüder kam dabei ums Leben. Nach Hinweisen des Überlebenden stellten die Beamten Geldkassetten mit der einen Hälfte des Geldes sicher. In der vergangenen Woche fand dann ein Spürhund das Versteck mit der anderen Hälfte, genau 199.995 Euro, unter einem verrosteten Bettgestell. Warum die Brüder so viel Geld auf ihrem Hof hatten, ist unklar. Einer der mutmaßlichen Täter ist immer noch auf der Flucht.