Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Rietberg Prozess weiter fraglich

Im Mordfall von Rietberg ist weiter offen, ob die beiden Tatverdächtigen aus der U-Haft entlassen werden, weil ihr Prozess vor dem Bielefelder Landgericht auch nach einem halben Jahr noch nicht begonnen hat. Das Oberlandesgericht in Hamm will möglicherweise am Donnerstag darüber entscheiden. Das Landgericht Bielefeld hatte sich ein halbes Jahr lang nicht in der Lage gesehen, den Prozess gegen die beiden Polen zu eröffnen. Sie stehen in Verdacht, im November einen 64-jährigen Mann in Rietberg ermordet und dessen Bruder schwer verletzt zu haben. Falls die Hammer Richter entscheiden, dass die beiden tatverdächtigen Polen wieder auf freien Fuß kommen, könnten sie Deutschland verlassen. Gestern hat die Bielefelder Staatsanwaltschaft vorsorglich gegen einen der beiden wegen eines  anderen Delikts erfolgreich einen Haftbefehl erwirkt. Der 49-jährige soll vor einem Jahr an einem Einbruch in Verl beteiligt gewesen sein. Gegen diesen zweiten Haftbefehl will sein Verteidiger noch heute Beschwerde einlegen.