Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Russland-Krise in Bielefeld

Die Krise zwischen Russland und der Ukraine bereitet auch den Unternehmen in Bielefeld der Region Sorgen. Das wurde gestern am Rande der Vorstellung des Exportbarometers bei der Industrie- und Handelskammer deutlich. Bei manchen steige die Nervosität, hieß es bei der IHK. Das Russland-Geschäft sei halt nichts für Nervenschwache, hieß es vom stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der IHK, Harald Grefe. Zum einen sei die politische Dimension momentan nicht einzuschätzen, zum anderen mache der schwache Rubel-Kurs Probleme. Die Aussichten sind demnach eher trüb als heiter. Pläne, wonach sich die heimischen Unternehmen aus beiden Ländern zurückziehen wollen, gebe es aber nicht. Man hoffe auf eine Entspannung der Lage, denn sowohl in Russland als auch der Ukraine gebe es ein hohes Potenzial für gute Geschäfte.