Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Schieder Rettung gescheitert

Die Hoffnung, dass ein Investor Europas größten Möbelhersteller Schieder übernimmt, ist geplatzt. Die Verhandlungen über einen Verkauf des Unternehmens aus Schieder Schwalenberg sind gescheitert. Eine Absichtserklärung des möglichen Investors, der aus dem angelsächsichen Raum stammen soll, sei schon unterzeichnet hieß es am Sonntagabend. Heute rudert Interimsgeschäftsführer Ulrich Wlecke zurück. Die potenziellen Investoren konnten sich nicht zu einem Engagement entschließen. Altlasten und Risiken nach den Bilanzmanipulationen des Ex-Managements seien für sie unkalkulierbar. Nun wird befürchtet dass weitere Tochtergesellschaften der Schieder-Gruppe in Deutschland und Polen Insolvenz anmelden müssen. Dennoch bestehe Hoffnung, einige der 1.300 Arbeitsplätze hierzulande zu retten. Angeblich wollen Interessenten Teile von Schieder aus der Insolvenz kaufen.