Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Schießerei in der Finkenstraße war Unglücksfall

Die Polizei hat die Schießerei in der Finkenstraße vom 8. Oktober aufgeklärt. Bei ihr handelte es sich nicht um einen Mordanschlag und eine Blutrache unter Jesiden, sondern um einen Unglücksfall. Ein 21jähriger Jeside hat seine Freundin beim Hantieren mit einer Pistole angeschossen. Fünf Personen waren bei dem Unglücksfall in der Wohnung anwesend. Sie sprachen daraufhin eine falsche Version der Schießerei ab, nach der ein unbekannter Schütze vor dem Haus auf die Frau geschossen hat. Alle fünf wurden vorläufig festgenommen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln jetzt wegen u.a. wegen Vortäuschung einer Straftat. Die Polizei stellte außerdem in der Wohnung des Schützen ein umfangreiches Waffenlager sicher.