Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Schmerzensgeld nach Diagnosefehler

Das Bielefelder Landgericht hat das Gütersloher Elisabeth-Krankenhaus zu einer Schmerzensgeldzahlung von 250.000 Euro verurteilt. Dort war es wegen einer unzulänglichen Diagnose bei einer Geburt zu Komplikationen gekommen. Der betroffene Junge ist schwer behindert. Die aus Rheda Wiedenbrück stammende Familie hatte das Gütersloher Krankenhaus verklagt. Die Bielefelder Richter sprachen der Familie 250.000 Schmerzensgeld zu. Das Elisabeth-Krankenhaus muss darüber hinaus auch für alle künftigen Schäden des pflegebedürftigen Kindes aufkommen.