Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sechseinhalb Jahre Haft

Weil er seine Frau vor einem knappen halben Jahr mit 27 Messerstichen lebensgefährlich verletzt hat, muss ein 41jähriger Bielefelder für sechseinhalb Jahren hinter Gitter. Dieses Urteil hat jetzt das Bielefelder Landgericht gesprochen. Die Richter verurteilten den Mann aber nicht wegen versuchten Totschlags, sondern nur wegen gefährlicher Körperverletzung. Zu dieser milderen Verurteilung hatte auch die Aussage des Opfers beigetragen, sagte ein Sprecher des Gerichts. Der Verurteilte hatte von der 39jährigen Frau freiwillig abgelassen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie auch noch aufrecht gestanden. Danach hatte sie sich wegen ihrer schweren Verletzungen hingelegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.