Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

So viele Ausbildungsabbrüche wie noch nie

Im Bezirk der Industrie- und Handelskammer  Ostwestfalen hat es im vergangenen Jahr so viele Ausbildungsabbrüche wie noch nie gegeben. Knapp 2.000 Ausbildungen wurden aufgelöst, das entspricht fast einem Viertel der neueingetragenen Lehrverträge in dem Jahr. Für die Industrie und Handelskammer sind die Zahlen Ausdruck einer Entwicklung: Immer mehr Jugendliche zieht es an die Universität, daher können die Unternehmen nur unter weniger geeigneten Kandidaten auswählen. Außerdem stehen wegen des demographischen Wandels grundsätzlich weniger Jugendliche zur Verfügung. Besonders stark betroffen von den Lehrabbrüchen ist vor allem das Gastgewerbe. Hier wurde fast jede zweite Ausbildung abgebrochen. Die Qualität der Ausbildung stellt die IHK nicht in Frage, sie sei weiter hoch. Um dem Trend entgegenzuwirken setzt die Handelskammer weiter auf ihre Projekte wie „Kooperation IHK- Schule- Wirtschaft“ oder „Ausbildungsbotschafter“, hier sollen Jugendlichen vor allem die Vorteile einer dualen Ausbildung näher gebracht werden.