Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sohn soll Mutter getötet haben

Ein 35jähriger Mann aus dem Kreis Minden-Lübbecke sitzt wegen Mordverdachts in Bielefeld in Untersuchungshaft. Der Frührentner soll im gemeinsamen Haus den lebensnotwendigen Venenkatheter seiner pflegebedürftigen, kranken Mutter durchschnitten haben. Dadurch ist die 78jährige langsam verblutet. Der Bielefelder Staatsanwalt Klaus Metzler geht davon aus, dass der psychisch kranke Sohn den Katheder absichtlich durchtrennt und unter einem neuen Verband verborgen hat. Der mutmaßliche Täter verweigert bisher jede Aussage.