Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sparkasse Bielefeld muss für WestLB einspringen

Um die in Schieflage geratene WestLB zu unterstützen, muss auch die Sparkasse Bielefeld einspringen. Entsprechende Zusagen wurden von den beiden NRW Sparkassenverbänden am 21. Januar gemacht.
Oberbürgermeister Eberhard David erklärte heute im Rat, dass auf die Westfälisch-lippischen Sparkassen ein Beitrag von bis zu 500 Millionen Euro zukomme. Davon seien 105 Millionen Euro bereits in den Reservefonds eingezahlt. Aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer wirtschaftlichen Stärke ergeben sich für die Sparkasse Bielefeld keine Schwierigkeiten. Wenn auch der Beitrag schmerzlich sei, heißt es in der Erklärung. Der endgültige Bielefelder Beitrag stehe noch nicht fest. Der Verwaltungsrat der Sparkasse Bielefeld will am 6. Februar über die aktuelle Situation bei der WestLB informieren