Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sparkassen-Mitarbeiter soll sich bereichert haben

Ein Mitarbeiter der Sparkasse soll sich an sogenannten unbewegten Kundenkonten bereichert haben. Das meldet das Westfalenblatt in seiner heutigen Ausgabe. Dabei soll der Sparkasse ein Schaden von über 26.000 Euro entstanden sein. Die Unregelmäßigkeiten waren im November entdeckt worden, Anfang Dezember hatte die Bank ihrem Angestellten fristlos gekündigt, schreibt das Blatt weiter. Dagegen hatte der Mitarbeiter mit einer Kündigungsschutzklage reagiert. Das Arbeitsgericht hat gestern in diesem Verfahren noch keine Entscheidung getroffen.