Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Spatenstil-Prozess endet morgen

Das Urteil im Spatenstil-Prozess soll morgen vor dem Bielefelder Landgericht fallen. Ein 26-Jähriger muss sich wegen Totschlags verantworten. Er soll am Löhner Bahnhof bei einem Streit einem Familienvater einen Spatenstil entrissen und ihn damit tödlich verletzt haben soll. Der Angeklagte war in Begleitung mehrerer Kumpel am Vatertag vor dem Bahnhof mit dem Opfer aneinandergeraten. Die jungen Männer sollen den sechsfachen Vater laut Staatsanwaltschaft daran gehindert haben, sein Auto vom Parkplatz zu lenken. Um sich zu schützen oder zu wehren, holte der 49-Jährige aus dem Kofferraum den
Spatenstiel. Diesen bekam jedoch der Angeklagte in die Hände. Er soll dann mit großer Wucht mindestens zweimal zugeschlagen haben, so die Staatsanwältin. Der 49-Jährige starb später im Krankenhaus an schweren Kopfverletzungen.  Einen Schlag hatte der zur Tatzeit stark alkoholisierte Angeklagte vor Gericht zugegeben.