Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Sprengstoffexperten untersuchen Explosionshaus

Nach der Explosion eines Wohnhauses in Schildesche wollen die Experten heute versuchen, neue Erkenntnisse über die Explosionsursache zu bekommen. Vor Ort sind ein Gutachter, ein Brandermittler der Bielefelder Polizei und auch Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes. Sie wollen versuchen, in den Keller des zerstörten Hauses zu kommen. Was genau am Sonntag vor anderthalb Wochen passiert ist, ist für die Polizei weiter unklar. Ein 42 jähriger Hobbypyrotechniker und Bewohner des Hauses war schwer verletzt worden, als vermutlich Feuerwerkskörper explodiert sind.

Die Coronalage in Bielefeld am 28. September: Impfaktion in der Uni
Am Dienstag dem 28.09.2021 werden in Bielefeld 14 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in...
Nach Vollsperrung: A2 Richtung Hannover und Dortmund wieder frei
Update 08.10 Uhr: Nach aufwendigen Reinigungsarbeiten ist auch die A2 Richtung Dortmund zwischen Porta Westfalica und Bad Eilsen wieder frei. Update 07.30 Uhr: Autobahn Richtung Hannover wieder frei...
Baustelle an der Graphia-Brücke auf dem OWD startet nächste Phase
Nächste Woche starten die Bauarbeiten auf dem Ostwestfalendamm an der Graphia-Brücke. Damit das möglich wird, muss der Verkehr von Brackwede Richtung Innenstadt jetzt umgelegt werden. In der kommenden...
Vollsperrung der A2 zwischen Porta Westfalica und Bad Eilsen
Bielefelder Pendler werden heute Morgen (28.09.) mehr Zeit über die A2 brauchen. Die Autobahn ist zwischen Porta Westfalica und Bad Eilsen in beide Richtungen nach einem Unfall (04.00 Uhr) noch für...
Zwei Wochen lang Baustelle auf der Glückstädter Straße
Auf der Glückstädter Straße starten heute (28.09.) Bauarbeiten. Bis zum 12.Oktober wird der Verkehr zwischen Bornholmstraße und Lämmkenstatt über eine Baustellenampel geregelt. Zudem werden heute...
Bielefelder Staatsanwaltschaft fordert 12 Jahre Haft für ehemaligen Arzt
Im Fall eines ehemaligen Arztes, der in einem Gütersloh Krankenhaus drei Patientinnen vergewaltigt haben soll, fordert die Bielefelder Staatsanwaltschaft eine hohe Gefängnisstrafe. Laut dem Plädoyer...