Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Staatsschutz ermittelt nach Sabotageakt auf Bahnstrecke

Nach einem Hakenkrallen-Anschlag auf die Bahnstrecke Bielefeld-Hannover schließt die Polizei einen Zusammenhang mit dem bevorstehenden Castor-Transport nicht aus. Bei
Stadthagen hatten Unbekannte heute Nacht ein zur Sabotage präpariertes Metallstück auf die Oberleitung geworfen, teilt die Polizei mit. Dabei habe es sich um «eine bewusste und gezielte Manipulation» des Bahnverkehrs gehandelt. Sowohl die Stromabnehmer mehrerer Güterzuglokomotiven sowie die Oberleitung selbst wurden dabei beschädigt. Der Staats-schutz übernahm die Ermittlungen. Der zehnte Castor-Transport mit Atommüll nach Gorleben soll am Freitag in Frankreich starten und wird frühestens am Samstagabend in unserer Region erwartet.