Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Stadionumbau erst nach dem letzten Heimspiel

Der DSC Arminia wird Osttribüne erst nach dem letzten Heimspiel gegen Hannover am 12. Mai abreißen. Das hat der Verein heute bekannt gegeben. Auch wenn die Baugenehmigung für die kommende Woche erwartet würde, wolle man in der derzeitigen Tabellensituation der Mannschaft bis zum Saisonende so viel Fanunterstützung wie möglich zukommen lassen, sagte DSC-Finanzgeschäftsführer Roland Kentsch. Der Bau verzögert sich um drei bis vier Wochen, deshalb könnte es sein, so Kentsch weiter, dass die Tribüne zum Beginn der neuen Saison noch nicht ganz fertig sei. Für die Spiele gegen Bremen und Hannover gibt es deshalb noch einmal je 6500 Stehplatzkarten mehr. Für die Partie gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag sind noch knapp 4000 Stehplätze vorhanden. Der Verein hofft, dass die Schüco Arena am Samstag ausverkauft sein wird.