Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Stadionverbot gegen Hooligans

Arminia Bielefeld hat gegen 13 Hooligans ein bundesweites Stadionverbot für drei Jahre ausgesprochen. Damit reagiert der Verein auf die mutmaßliche Beteiligung der Männer an dem Überfall auf eine Gruppe von Bremen-Fans. Gegen alle 13 Betroffenen wird strafrechtlich ermittelt. Das bundesweite Stadionverbot für drei Jahre ist die mögliche Höchststrafe, die ein Fußball-Verein in so einem Fall aussprechen kann. Wenn die Ermittlungen gegen die Männer abgeschlossen sind, könnte noch eine zusätzliche Strafe folgen. Arminia Bielefeld denkt darüber nach, dann gegen die 13 Betroffenen ein lebenslanges Haus- und Stadionverbot für sämtliche DSC-Veranstaltungen in Bielefeld auszusprechen. Währenddessen wird bei Arminia Bielefeld weiter an Maßnahmen gearbeitet, die Gewalt durch Fußballfans in Zukunft verhindern sollen.