Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Steuererhöhungen sollen nächste Hürde nehmen

Die Hunde-, Glücksspiel- und Vergnügungssteuer in Bielefeld soll steigen. Auch wenn sie einigen jetzt schon zu hoch erscheint. SPD, Grüne, Bürgernähe und Piraten halten aber daran fest und erhalten im Finanzausschuss jetzt auch Unterstützung von den Linken und damit eine Mehrheit. So soll die Vergnügungssteuer um zehn Prozent steigen und künftig eine halbe Million mehr in die Stadtkasse spülen. CDU, FDP und BfB finden die Aufschläge im NRW-Städtevergleich zu hoch. Viel Ärger hat auch die geplante Erhöhung der Hundesteuer schon eingebracht. Die will die Stadt um 20 Prozent erhöhen und so 300.000 Euro einnehmen. Der Rat muss über die Finanzpläne noch entscheiden.