Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Streit um das Essensgeld

In Zukunft dürfen Eltern nur noch eine bestimmte Summe an Essensgeld für ihre Kinder an Tagesmütter übergeben. Im Jugendhilfeausschuss der Stadt wurde gestern beschlossen, dass der Betrag auf maximal 25 Cent pro Betreuungsstunde begrenzt wird. Wie die Neue Westfälische berichtet begründen die Politiker ihre Entscheidung unter anderem damit, dass die Kosten für Eltern nichtausufern sollten. Außerdem sei im Zuschuss der Stadt an die Betreuerinnen bereits Geld für Essen vorgesehen, so dass eigentlich 75 Cent pro Stunde zur Verfügung stünden.
Diese Entscheidung ist beim Verein der Tagesmütter auf starke Kritik gestoßen. Vom Vorsitzenden heißt es, so sei eine vernünftige Ernährung der Kinder nicht mehr möglich.